> Zurück

Trainingslager St. Moritz vom 14. bis 27. Juli 2019

Schwarz Gabi 13.07.2019

 DSC_1071

Fotogallery St. Moritz 2019

 

Sonntag, 14. Juli 2019

20190720_084503013_iOS 

Seya und Janis Schwarz

Fotos vom Sonntag, 14. Juli 2019

Heute ging es um 11:00 Uhr an der Napfstrasse los. Alle waren motiviert und freuten sich auf die kommenden Trainingstage in St. Moritz. Auch unser «St. Moritz-Neuling» - Django - war gespannt darauf, was ihn erwarten wird. So fuhren wir endlich los. Mit grossem Hunger kamen wir dann um 13.30 im «Heidiland» an und jeder verpflegte sich wie er wollte. Nach einer halben Stunde ging die Fahrt weiter. Als wir dann über den Julier fuhren, folgte der Spruch des Tages. Django fragte: «Sind wir schon über den «Schülier» gefahren.» So ging es dann nicht mehr lange bis wir um 15.45 Uhr endlich in St. Moritz ankamen. Zuerst gingen die meisten ins Fernseh-Zimmer, um den Match von Roger Federer zu schauen. Dann bezogen wir unsere Räumlichkeiten und um 17.30 gingen wir joggen. Zum Abendessen gab es Piccata und Safran Risotto es war sehr lecker. Um 23.00 gingen dann alle müde von der langen Reise schlafen.

 

20190714_153622134_iOSAnklimatisieren im Stazerwald

 20190714_194429953_iOSSpielabend

 

***

Montag, 15. Juli 2019

20190715_150333326_iOS
Ayana Lehmann

Fotos vom Montag, 15. Juli 2019

Um 8.00 Uhr gab es heute Morgen leckeres Morgenessen, welches aus Brot und Konfiture, Müesli oder Joghurt bestand. Als alle fertig waren, zogen wir uns um für die Tempoläufe, die um 9.30 von der Jugi aus begannen. Als wir etwa um 11.00 Uhr wieder bei der Jugi angekommen waren, gingen wir unser Essen einkaufen und assen unser Mittagsessen im Aufenthaltstraum der Jugi. Weil wir am Nachmittag erst wieder um 16.00 Uhr Training hatten, haben alle etwas gemacht, worauf sie gerade Lust hatten. Um 16.00 Uhr ging es wieder mit dem Training auf der Sportanlage los. Es begann mit Einlaufen und Dehnen. Anschliessend haben wir ein Lauf- und Hürden-ABC gemacht und zum Schluss gab es noch Koordinationsläufe IN/OUT (20-30-20). Leider gab es schon ein paar Verletzte, welche aber bereits mit «Bräschten» angereist waren. 2 Stunden später war das Training vorbei und wir gingen Duschen, denn um 19.00 Uhr gab es Bratwurst an Zwiebelsauce Nudeln & Gemüse zum Abendessen. Später haben wir noch Teams für das Spielturnier gemacht und bereits angefangen zu spielen. Dann genossen wir noch den restlichen Abend. Um 23.00 war Nachtruhe und alle gingen schlafen.

 

IMG_1271Tempoläufe im Stazerwald

  IMG_1291Lauf-/Hürden-ABC

 

***

 

Dienstag, 16. Juli 2019

20190718_091709058_iOS
Yogani Yogalingam

Fotos vom Dienstag, 16. Juli 2019

Gliiinnngg, gliinnngg... so si mir am 7:45 Uhr vom Wecker ufgweckt worde. I has fasch nid usem Bett gschafft, wou i no so müed bi gsi. Mir hei am 8tii d'unger müesse s,i wou den hetzs Zmorge gä. Nächher si mir no chlii d'unge bliebe u hei chli Spieli gspiut - das isch immer wieder luschtig. Nach däm si miir öppe am 9ni ufe gange, wou mir am 9:30 bim Sportplatz hei müesse si. Zum Iiloufe hei mir 2 Rundine jogget - nach 1 Rundii bini scho brätsch düre gsii. När hei mir mit de Seiligumpine e Zirku gmacht. Jede het sech gfreut, wo nächher am Schluss dr Ton "ping ping ping" isch cho. Wo mir fertig si gsi, hani mi gfreut, wou ufem Trainingsplan isch Hürde dran gsi. Mir hei nis chli für d'Hürde dehnet u nächher isches losgange. Zerschte Mau miteme 5er, das hei mir 3 Mau gmacht. När hei mir ufe 3er gwächslet. Dert bi ig nume 2 Mau gange, wou ig nächher mini Verletzig ha gspürt. Ig ha de ufghört Hürdele u bi mit de angere, wo net ghürdelet hei, ga mithäufe. Sie hei mit de Medizinbäu Ûebige gmacht. Wo mir mit de Medizinbäu fertig si gsi, isch z'Training o fertig gsi. Mir hei no usgloffe u nächher si mir ga kneippe. Nachem Kneippe si mir ga üses Zmittag choufe. Mir hei ke Stress gha u heis ganz chilllig gno, wou am Nami hei mir frei gha. Auso d'Giele, Ayana u ig si am See ga ässe, das isch schön gsi. Nächher si mir i d'Badii gange. Ä chlii speter si mir de id Jugendherberge zrügg. Mir hei vor de 19:00 dert müesse si, wous denn Znacht git. Mir hei aui schön gässe u si no chlii d'unger blibe u hei gspiut. Nachem Spiele si mir wieder mau ufe id Zimmer gange, wou am 23:00 isch Nachtrueh. Mir hei nis parat gmacht u sii i z'Bett. Sooo isch üse Tag gsi.

  IMG_1302Seilsprungzirkel

IMG_1351

 ***

 

Mittwoch, 17. Juli 2019

20190718_092259866_iOS

Sarina Kobel

Fotos vom Mittwoch, 17. Juli 2019

Am Mittwoch Morgen klingelte unser Wecker um 7:40. Um 8 Uhr sassen alle im Gruppenraum und assen das köstliche Morgenessen. Auf dem Trainingsplan standen heute viele Läufe. Um 09:30 Uhr waren alle auf dem Sportplatz, bereit für das Training. Zum Einlaufen gingen wir auf den Basketballplatz und spielten Basketball. Zurück auf dem Sportplatz dehnten wir uns und gingen an die Koordinationsleiter. Dort machten wir verschiedene Übungen. Danach hatten wir Sprungschule über die Hürden. Weiter ging es mit 10x75m im Rasen. Einige machten diese Läufe barfuss. Dann ging es weiter mit Kugelstossen oder Stabhochsprung. Allerdings blieb uns nicht mehr so viel Zeit und wir schockten nur noch beim Kugelstossen. Nach dem Training gingen wir noch Kneippen.

Da das Wetter schön war gingen Muriel, Lia, Julie, Leonie und ich zum Lej Marsh bräteln. Dort traffen wir dann auch Gabi, Blacky, Ueli und Margrit an. Wir genossen die Sonnenstrahlen und assen das Essen. Bis um 16:00 Uhr hatten wir dann Pause. Wir nutzten diese Zeit um zu entspannen und spielten Spiele bevor es dann mit dem Nachmittagsprogramm los ging.

Auf dem Plan stand: 3x100m, 6x150m und 4x80m am Fluss beim Lej Marsh. Wir fuhren mit den Velo‘s dort hin und wärmten uns ein indem wir eine kleine Runde joggten. Dann begannen wir mit den Läufen. Weil das Wetter nicht so mitspielte, mussten wir die 80m Sprints nicht mehr machen. Dafür machten wir einen kurzen Stopp beim Eisenwasserbrunnen und fuhren zurück zur Jugi.

Wir duschten, dehnten und spielten bis zum Abendessen noch Spiele. Zum Abendessen gab es Geschnetzeltes mit Röschti und Karotten und zum Dessert gab es Karamellcreme. Nach dem Abendessen ging es weiter mit Spielen oder Tischtennis. Julie, Muriel und Ich genossen die schönen Abendstunden noch ein wenig draussen auf der Terrasse auf dem Liegen und beobachteten den Sternenhimmel. Wie immer war um 23:00 Uhr Nachtruhe und alle gingen schlafen.

Sarina Kobel

IMG_1413

IMG_1446 

 

Donnerstag, 18. Juli 2019

_DSC1161
Muriel Wegmüller

Fotos vom Donnerstag, 18. Juli 2019

Hüt het der Wecker scho am 6.40 glüte, ds heisst es isch Footing ufem Program gstange.

Am 7ni simer los gfahre so das mer ner gnue Zyt hei gha vorem Zmorge i Stazersee z gumpe. Nachem Bade het‘s no es Gruppefoto gä und jede het sogar der St.Moritz Pulli derbi gha ohni das öpper öppis het gseit.

Ds Zmorge isch o hüt genau glich fein gsi wi immer. Ufem Trainingsplan isch Hüt Hochsprung, Stab & Speer gstange. Vorher heimer üs guet igwärmt. Scho zum zwöite Mau heimer d Ingebrigtsen gse verbi jogge aber leider nid d Müglichkeit gha es Foto mit ihne z mache. Ds wär nähmlich üses (Lia, Leonie, Julie, Sarina & mis) Ziu vor Wuche. Nachemne guete Training und Kneippe im chaute Wasser heimer e feini Pizza ir Sunne gnosse.

Am Nami heimer frei gha. Z Programm vor Leonie, Sarina, Julie, Lia u mir het so us gse das mer zersch si ga Böötle u när no ga Minigolf spile. E Stung lang simer mitmene Ruederböötli ufem St.Moritzersee umegfahre u hei Musik glost u Spili gspiut u üs immer abgwächslet mit Ruedere. Z Minigöufle het o sehr Spass gmacht. Der ganz Tag hei mir 5 Usschou ghaute nach de Ingebrigtsen aber hei se leider nie ahtroffe...Di angere si id Badi gange. Wo mir am Abe hei erfahre das si Hüt im Chraftruum der Filip und der Jakob hei gse simer scho grad chli enttüscht gsi u hei gfunge mir müesse iz no es Abespatziergängli mache.

DSC_1300

IMG_1687

 DSC_1627

Freitag, 19. Juli 2019

 _DSC1230Leonie Wegmüller

Fotos vom Freitag, 19. Juli 2019

Heute Morgen standen wir um 07:45 Uhr auf und waren pünktlich um 8 Uhr beim Frühstück. Danach spielten wir im Gruppenraum Kartenspiele und bereiteten uns anschliessend aufs Training vor. Auf dem Trainingsplan stand heute Morgen Weitsprung. Wir machten zuerst Kräftigungsübungen mit Medizinbällen und dann Sprungübungen in den Sand. Beim Dehnen zum Schluss konnten wir noch den Ingebrigtsen-Brüdern zuschauen, welche direkt neben uns am Trainieren waren.

Das Training am Morgen beendeten wir mit Kneippen im Fluss. Anschliessend kauften wir im Coop ein Picknick zum Mittagessen und assen dies am St. Moritzer-See. Danach fuhren wir zurück in die Jugi und spielten Gemsch und brachten Django das Spiel “Dog” bei. Um 4 Uhr ging es auf dem Sportplatz weiter. Die “Älteren” starteten das Training mit einem Sieg im Basketball gegen die Jüngeren. Weiter ging es mit Lauf-ABC und dann mit einer Sprintpyramide mit starkem Rückenwind. Nach dem Training schauten wir bei einem Fest in St. Moritz vorbei, wo es ein Wettkampf im Kistenstapeln gab. Einige von uns machten dort mit. Doch aufgrund des starken Windes war dies relativ schwierig.

Zurück in der Jugi haben wird uns das leckere Nachtessen verdient. Nach dem Essen gingen wir duschen und spielten noch einige Kartenspiele. Dann gingen wir sofort schlafen, weil wir alle sehr müde vom heutigen Tag waren.

_DSC0633

_DSC0726

 

Samstag, 20. Juli 2019

DSC_1697

Julie Wegmüller

Fotos vom Samstag, 20. Juli 2019

Am Morgen klingelte unser Wecker um 7.45 Uhr. Wir mussten schnell Frühstück essen, da unser Bus schon um 8.45 Uhr losfuhr. Wir fuhren bis zum Schulhaus, kauften dann im Coop noch unser Mittagessen ein und fuhren dann mit der Bahn hoch nach Corviglia. Dort liefen wir zum Speichersee, um auf der Finnenbahn Tempoläufe zu machen. Zuerst wärmten wir uns auf und dann standen 2x 50m, 6x 150m und 2x 70m auf dem Programm.

Nach den anstrengenden Läufen wollten wir für ein Foto mit unseren Körpern „St.Moritz“ schreiben. Leider kann man nur mit viel Fantasie entziffern, was es heissen soll. Wir assen unser Mittagessen noch oben beim See. Nach einem Gruppenfoto im Schnee gingen wir zurück zu der Bahn. Gabi, Blacky, Django, Renate, Ueli und Margrit nahmen noch die Gondel auf den Piz Nair und die anderen gingen zurück zur Jugi. Wir spazierten noch durch die teure Ladenstrasse und kauften uns ein Stück Bündnernusstorte.

Nach einer kurzen Dusche in der Jugi schauten wir im Fernseher den 5000m-Lauf vom Jakob Ingebrigtsen beim Diamondleague Meeting in London. Wir freuten uns, dass er Zweiter wurde und den neuen norwegischen Rekord aufstellte.

Heute assen wir schon um 18.00 Uhr, da Sarina, Muriel, Leonie, Lia und ich noch hoch auf den Muottas Muragl gehen wollten. Zum Essen gab es Spaghetti mit sechs verschiedenen Saucen. Jeder freute sich aufs Essen und es war auch sehr fein.

 _DSC1152

DSC_1676 

 

_DSC0976

 

***

 

Sonntag, 21. Juli 2019

 _DSC0566

Lia Leibundgut

Fotos vom Sonntag, 21. Juli 2019 

Üsä Wecker het üs am viertu vor achtii gweckt. Am achti si mir ga äs feins Zmorgä ässä. Nach em Zmorgä hei Muriel, Julie, Leonie, Sarina, Yogani und Ayana ihri Kofferä packt, wüu sie hüt mit em Zug hei si gfahre. Am haubi zähni si mir mit em Velo zum Sportplatz gfahre. Hüt het üs äs Hürdetraining erwartet. Seya u Django hei Stabhochsprung trainiert. Nachem Training hei mir no dehnet u si ä Rundi usgloffä. Anschliessend si mir iz Coop üses Zmittag ga choufe. Ir Jugi hei mir aui zämä gässä. Öppä am zwöi si dr Blacky und ig mit denä, wo abreisä a Bahnhof gfahre. Die hei säch mit em Zug uf d'Heimreis gmacht. Nöi acho si: Habtom, Emily, Dylan, Julia und Joana. Sie hei aus erschts aui ihres Gepäck i ihres Zimmer da. D'Giele si aui mit em Velo a Stazersee gfahre u dert si sie ga bade. Mir Meitli si chli am St. Moritzersee gsi u später si mir o no ga bade. Am siebni hei mir äs feins Znacht gnossä. Nachem Znacht si mir ga Ping-Pong spiele. Am eufi isch Nachtrueh u de si aui i ihri Zimmer gange u gli de o ga schlafe.

 _DSC1375

_DSC1304

 

 

***

 

Montag, 22. Juli 2019

Foto

Django Musso und Tim Egger

Fotos vom Montag, 22. Juli 2019

Am Morgen haben wir, wie jeden Tag, um 8.00 Uhr Frühstück gegessen. Nach dem Frühstück hatten wir Zeit, um uns fertig zu machen für um 9.30 Uhr ins Training zu gehen. Nach dem Einlaufen haben wir ein Seilsprungzirkel gemacht. Danach ist es richtig los gegangen mit dem Training, nämlich Widerstands- und Zugläufe. Das Morgentraining war somit fertig. Wir gingen über den Mittag an den Lej Marsch zu Grillieren und manche gingen noch in den See, der noch relativ warm war. Später mussten wir auch schon gehen, denn wir hatten um 16 Uhr Training. Der Plan vom Nachmittagstraining war: zuerst: Einlaufen/ Dehnen danach: Weitsprung/ Kugel. Nach getaner «Arbeit» wir gingen alle in die Jugi zurück und assen das Abendessen. Heute gab es Schweinsschnitzel mit Pommes. Eigentlich wie jeden Abend gingen die meisten noch Ping-Pong oder Karten spielen. Um 23.00 gingen alle müde ins Bett.

 

Dienstag, 23. Juli 2019

 

Dylan Lehmann und Habtom Gebrekristos

Fotos vom Dienstag, 23. Juli 2019

Am Morgen mussten wir früher als normal aufstehen, da wir mit den Velos um 06:45 Uhr in Richtung Stazersee gefahren sind. Als wir am Stazersee waren, machten wir mit Ursina Yoga. Nach dem Yoga sind dann Django, Tim und Seya noch in den See hineingesprungen. Wir waren ein bisschen gestresst, da wir Angst hatten, dass wir kein Frühstück bekommen würden, da das Buffet nur bis 09:00 Uhr geöffnet hat. Nachdem wir dann gefrühstückt hatten, sind wir alle ins Hallenbad Ovaverva gegangen. Im Hallenbad sind wir dann als erstes auf die Wasserrutschbahnen gegangen. Es hatte drei verschiedene (eine, welche man einen Reifen benutzten musste / eine, welche man sehr schnell ist und auf der dritten konnten drei gleichzeitig ein Rennen gegeneinander rutschen. Wir waren etwa drei Stunden im Hallenbad und sind dann zurück in die Jugi gegangen. Am Nachmittag hatten wir dann Hürden-Training. Zuerst absolvierten wir das Hürden-ABC zum Aufwärmen. Als wir dann schlussendlich aufgewärmt waren begannen wir mit Hürden-Sprints. Anschliessend gingen wir noch ein bisschen Kneippen und danach ging es zurück in die Jugi. Beim Abendessen gab es dann Gehacktes mit Hörnli und Apfelmus, was den meisten geschmeckt hat. Am Abend waren dann die meisten mit Spielen beschäftigt.

DSC_1839

20190723_053553387_iOS

 ***

 

Mittwoch, 24. Juli 2019

 

IMG_2349

Joana Kobel

Fotos vom Mittwoch, 24. Juli 2019

Hüt am Morge simer - wie immer - am 8:00 Uhr ga Zmorge ässe. Am 9:30 Uhr heimer mit üsem Training aagfange. Nachem Iiloufä heimer ä Minibandzirkel gmacht und no chli dehnet. Nachdäm si Margrit (üses Geburtstags-Ching) und Ueli o da gsi u mir hei er Margrit gratuliert und hei ihre z’Gschänk gä. Margrit und Ueli si när ga Wanderä und mir hei mitem Training witergfahre und zwar mit Hochsprung. Mir hei zersch äs paar Hochsprungüebige gmacht und när no normau Hochsprung. Zum Schluss hei die Jüngere Speerwärfe gmacht und die Eutäre Chugustosse. Zmittag hei sich aui öppis kouft und so isch dr Morge düre gsi.

Am Nami heimer eigetläch wöuä zum Iiloufä Basketbau spiele, aber Blacky isch angerer Meinig gsi, auso simer 2 Rundine ga iiloufä und wimer aui wüsse, was Blacky seit giut!!Nachdäm heimer ä Medizinbauzirku gmacht.

Zum Schluss vo däm Nami heimer no müessä über Hürde gumpe. Blacky het ä super Trick uf Lager gha zum das mit äm Iiloufä wieder guet z‘mache: So heimer ä chline „Wettkampf“ gmacht und hei müessä unger dä Hürde düre schnagge. Äbe leider hei die „Eutäre“ gwunne (mit chli bschisse (; ) Zum Schluss vo däm Trainingstag simer no ga Kneippe.

 

Donnerstag, 25. Juli 2019

Luca und Enea Lenz

Fotos vom Donnerstag, 25. Juli 2019

Am Morgen haben wir wie jeden Tag um 8.00 Uhr Frühstück gegessen. Nach dem Frühstück hatten wir Zeit, um uns fertig zu machen für um 9.30 Uhr ins Training zu gehen. Zum Einlaufen haben wir Basketball gespielt. Die Jungs gegen die Mädchen und Profibasketballspieler Blacky. Nach dem Basketball war Sprungzirkel auf dem Programm. Die Jungs hatten Stabhochsprung und die Mädchen hatten wie auf dem Programm Hürden. Tim und Janis hatten Tempoläufe. Zum Schluss gab es noch Sprints für alle. Am Mittag gingen wir ins Coop einkaufen. Danach assen wir draussen vor der Jugi. Nach dem Essen gingen Blacky, Enea, Seya, Django, Renate, Helen und ich auf Corviglia zum «Downhillen». Django war mit Janis seinem Velo unterwegs, welches er gleich bei der ersten Abfahrt fast zu Schrott gefahren hat. Bei der dritten Abfahrt gingen wir auf den WM-Trail, welcher etwas mit Nebel bedeckt war. Seya hat die Kurve nicht gut erwischt und stürzte leicht. Als wir wieder in der Jugi waren gingen wir unter die warme Dusche. Danach ging es zum Nachtessen, was wir uns sehr verdient haben. Am Abend spielten wir Mario-Kart (nur die Jungs).

IMG_2340

20190725_145111790_iOS

 

***

 

Freitag, 26. Juli 2019

Julia Schwab und Emily Lüthi

Fotos vom Freitag, 26. Juli 2019

Am Morge simer früeh gweckt worde, mitem Velo isch de di ganzi Horde zum Stazersee gfahre. Mit dr Idee vorem Sunneufgang bim Seeli z‘si, isch me los tschaupet, obwous dür d‘Nacht chli het abkautet. Ob aut oder jung e Sprung iz Wasser het no kem gschadt… Sone Start i Tag vrleiht no jedem Spätufsteher Energie fürne gueti Tat. Warm isch z'Wasser gsi, aber Blackys Backflip isch no krasser gsi. D’Renate het bim Shooting nachem Footing Angst übercho, wüu zwöi Hüng z’Bsuech si cho. Es hetere gar nid passt, wüu sis hasst, we Frömdi um ihri Kamera schliche. D‘Kamera het si chönne i Sicherheit bringe, üsi Gruppefotos si i Hingergrund grückt u sofort hei aui ihre Rucksack zückt. Ds Bade het Hunger gäh, drum si mir aui schnäu ga Zmorge näh. Es isch nid lang gange u scho isches ufem Sportplatz witergange. Bim Basketbau hei d'Giele aus i Gang gsetzt für gäge d'Froue z'gwinne u wimes nid angers het erwartet, isches usgartet. U so hei d'Froue ihri erschti Niederlag müesse vrdoue. Es isch nid lang gange, u de simer scho i dr Koordinationsleitere gstange. Nächär heimer Speere i Rase gschosse.. Zum Glück si bir Alina Reh (Langstreckenläuferin aus Deutschland) keni Träne gflosse, wüu ke einzige Speer hetse troffe. Nidmau Habtom, wo het beschlosse, z‘Bäueli über 80 Meter z’schmeisse, hetse troffe. Bim Speer simer chli lang blibe u so heimer chli Zit vrtribe. D Löif si aasträngend gsi und mir hei müesse kämpfe, obwou mir hätte wöue schwänze. Habtoms Diagonaulöif mit dr Gasser si krasser gs,i aus si Hundeschwumm im Wasser. Ds letschte Training isch schneuer verbi gange aus das mir jemaus hei e Fisch gfange. Schlussändlech si mir im Ufenthautsruum ghocket u hei Fajitas zämägsteut u drzue hei mir üs gägäsitig viu vrzeut. Ds feine Ässe heimer gnosse, obwou dusse Räge isch gflosse. Bi däm schlächte Wätter si Gabi u Blacky zämä i d'Badi u hei sech e Uszit gönnt. Das hei sie sech verdient u sogar das hetsech no griemt. Es isch ja nid immer eifach, zämä ei Wuche ohni Krach unger eim Dach z vrbringe, aber darum simer ja jede Tag ga springe. D’Motivation vom Tag isch immerno z'Znacht… Es isch nämläch fasch wi Wiehnacht, womesech so sehr uf d'Gschänkli fröit. Niemer hets beröit zum Znacht z'erschine, wüu mitlerwile jede weiss, wie guet dases tuet, wemesech so cha lah vrwöhne. Am liebschte würdmesech grad dragwöhne. U mir hocke iz hie wie immer ii üsem Zimmer u sueche sit vier Stung wi Spinner nach Sätz wo zämä passe, wüu nume so chame dä letscht Trainigstag zämäfasse.

 

 

 

Samstag, 27. Juli 2019

20190727_090311628_iOSEmily Lüthi und Julia Schwab

Fotos vom Samstag, 27. Juli 2019

Ds Trainingslager neigt am Ändi zue, mir hei aues iipackt, sogar d'Schue.  Bim Zmorge simer aui zämä ghocket, di müede Gsichter hei üs aui gschocket. Aber kes Wunger mit so weni Schlaf straft das eim säuber. Chum losgfahre het o Bachi no erfahre, dasmer si abgfahre. Es isch gange wi am Schnüerli u so si Bachis Schue schnäu ihr True vrstouet gsi. Är hätse doch no wöue bruche, u so hetter afah fuche.. Mir (Julia & Emily) si mitem Zug bis Tiefencastel gfahre, wü, wemer were mitem Bösli gritte hättemer äuä chli glitte... Wieder vreint simer witer gfahre bis Fuchsbärg. Dert im McDonalds heimernis gstercht füre Räscht vor Fahrt. Vo Chicken Nuggets bis Burger u Pommes hets aues gäh, nur ke Salat. Neui Lüt heimer troffe u mir hei müesse hoffe, dass d'Hose nid no meh lö la gah, schüsch wäremer äuä mit offetem Mu blibe stah. Es isch witer gange u a de Handys ischme blibe hange. Im Bösli isch ufzmau ä Party gstiege u niemer het me gschwiege.  Django isch vrwirrt gsi. Di 8D vom Dylan heine us de Socke ghoue, er weiss nid ob er däm cha troue, genau glich wie dä Froue... Scho gli isch Langnou i Sicht u oh das Gedicht isch gschicht e Bricht vou iz Gsicht vor Emily und vor Julia. U iz isch üs glich no öppis ih Sinn cho, womer öich wette vrzeue, wüu es würd üs ja reue, we dir das nid würdet erfahre, u de wär die Chance scho abgfahre.. Bim Gufere uslade chunnt ä Spruch vo Blacky: Django mit sim chline Güferli 2 Wuche im Trainingslager ud Renate Mit zwöi riese grosse Guffere :)